Sport und Fitness für Kinder: Früh übt es sich am besten

0 21
Sport & Fitness für Kinder
Sport & Fitness für Kinder

Nicht nur für Eltern ist es ein wichtiges Anliegen, den eigenen Kindern schon in jungen Jahren genügend Teilhabe an sportlichen Aktivitäten und bestmöglicher Fitness zu gewährleisten. Auch im schulischen und / oder pädagogischen Bereich ist es ein wichtiges Ziel, Kindern in jungen Jahren bereits ein großes Spektrum an Möglichkeiten zur Bewegung oder zum Sport zu bieten.

Insbesondere in der kindlichen Entwicklung spielt Bewegung, Fitness und körperliche Betätigung eine unglaublich wichtige Rolle. Die vollständige physische und psychische Entwicklung eines Menschen hängt auch davon ab, wie und ob er sich überhaupt körperlich betätigt und sich schon von Anfang an um die bestmögliche Fitness kümmert.

Aber wie kann man Kinder und Jugendliche am besten dazu bringen, sich sportlich zu betätigen und sich Gedanken um die eigene Fitness zu machen? In diesem Beitrag zeigen wir die wichtigsten Tipps und Tricks im Detail.

Die Lust aufs Gewinnen fördern

Auf den ersten Blick mag das befremdlich klingen, tatsächlich ist der Zusammenhang aber leicht erklärbar: Viele besonders erfolgreiche Menschen sind auch sportlich in Topform oder haben sogar bereits eine (semi)-professionelle Sportkarriere hinter sich. Die Lust auf das Gewinnen und bestimmte Erfolge kann man gerade mit Sport leicht vermitteln und schon früh erlernen.

Wer will nicht, dass die eigenen Kinder einmal erfolgreich werden? Im Sport kann man leicht die Verknüpfung herstellen, dass sich Fleiß und harte Arbeit auszahlen. Entsprechend lassen sich die Lektionen, die man bei der sportlichen Betätigung – egal ob im Teamsport oder solo – lernt, auch auf andere Bereiche des Lebens übertragen.

Unbedingt achten sollte man darauf, dass die eigenen Kinder Teamplayer werden – eine Eigenschaft, die sich im Leben oftmals auszahlt. Gleichzeitig kann man Sport und Fitness positiv konotieren, indem die Kinder aktiver, ausgelasteter und glücklicher sind.

Kinder begeistert mit der Hengstenberg Methode

Pädagogisches Turnen ist keine neue Erfindung moderner Schulen und KiTas. Vielmehr gibt es eine breite Masse an Menschen, die mit dieser Form des Turnens für Kinder und Kleinkinder äußerst gute Erfahrungen gemacht haben. Entscheidend ist, dass man es richtig macht und die Hengstenberg Methode befolgt.

Dabei geht es im Kern darum, den Kindern nicht vorzuschreiben, wie und wie intensiv sie sich körperlich betätigen sollen, sondern vielmehr darum, jedem Kind die perfekte individuelle Geschwindigkeit zuzugestehen. In der Praxis wird dies gerade durch spezielles Hengstenberg Spielmaterial ermöglicht. Das sind Turngeräte, die genau diese Form der körperlichen Betätigung für Kinder fördern und ermöglichen.

Fazit: Sport und Fitness sind gerade in jungen Jahren wichtig

Wer sich nicht schon früh in der eigenen Entwicklung mit Sport und Fitness konfrontiert sieht, der wird diese Dinge auch später im Leben eher seltener entdecken. Wenn ein Kind bereits in den ersten Jahren der Entwicklung massives Übergewicht hat und an Bewegungsmangel leidet, dann kann dies die Lebensqualität massiv beeinträchtigen und auch die Lebenserwartung sinkt durch zu wenig Bewegung und ein ungesundes Verhältnis zu Sport und Fitness.

Die Aufgabe von Eltern ist es dabei insbesondere, den eigenen Nachwuchs für die körperliche Bewegung zu begeistern und bestehendes Interesse nachhaltig und effektiv zu fördern. Auf diese Art und Weise lassen sich Erfolge schnell sichtbar machen und die eigenen Kinder werden ausgelasteter, glücklicher und natürlich auch langfristig gesünder sein. Welchen Ansatz man dabei verfolgt, spielt eher eine untergeordnete Rolle.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.