So gesund sind Chiasamen tatsächlich im Alltag

0 25
Wie gesund sind Chiasamen?
Wie gesund sind Chiasamen?

Chia-Samen sind wirkliche Wundermittel. Die Beliebtheit dieser Nährstoffbomben ist in den letzten Jahren und gerade im Jahr 2015 explosiv gestiegen- und das vollkommen zu recht. Ob vegan lebend, passionierter Fleischkonsument oder Glutenallergiker, diese Samen verträgt wirklich jeder.

Nein, diese Samen waren schon den Inka- und Mayavölkern bekannt und dienten Ihnen als unabdingbares Grundnahrungsmittel. Das Nahrungsmittel kommt aus den südamerikanisch/mexikanischen Gebieten und gehört der Pflanzengattung des Salbei an.

Die Maya erkannten, dass diese kleine Erbse sie für sehr lang Zeit sättigt und Ihnen als Kraft- und Leistungsspender diente. Man sagt ihnen nach, dass zwei Esslöffel Chia-Samen einen Menschen für einen Tag mit ausreichend Nährstoffen versorgt und sättigt. So waren sie besonders beliebt unter den reisenden Boten.

Darum sind Chiasamen so populär

Die Beliebtheit der Chiasamen ist auch ihrer langen Haltbarkeit geschuldet. Gegenüber anderen Samen, beispielsweise Leinsamen, halten sie um ein vielfaches länger. Ohne Einbußen an Nährstoffgehalt, Geschmack oder Geruch lässt sich dieses Wundermittel problemlos 4-5 Jahre aufbewahren.

Besonders bemerkenswert ist der extrem hohe Omega-3-Fettsäuregehalt und das perfekte Verhältnis von Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren, nämlich 3:1. Ein sehr Calcium ergiebiges Nahrungsmittel ist bekanntermaßen Milch. Spinat enthält viel Eisen. Das ist zweifellos richtig, aber was hat das mit den Chia-Samen zu tun? Die Chia-Samen übersteigen den Calciumgehalt der Milch um ein fünffaches, den Eisengehalt des Spinats um ein 3 faches.

Chiasamen für Sport und Fitness

Chia-Samen sind sehr gut geeignet für Sportler und Athleten, da sie unterm Strich mehr als doppelt so viel Proteine enthalten wie andere Samen oder Weizenprodukte. Hanfsamen allerdings enthalten wiederum fast doppelt so viel Eiweiß wie unser hier beschriebenes Produkt.

Chia-Samen schaffen Barrieren zwischen den aufgenommenen Kohlenhydraten und den Verdauungsenzymen, was bewirkt, dass der Körper langsamer Kohlenhydrate in Zucker umsetzt und somit länger Energie bereitstellt, was dann zu einer größeren Ausdauer führt.

Chiasamen zum Abnehmen essen

Da sich die Samen, weicht man sie in Wasser ein, auf das 9-12fache ihres Ursprungsvolumens vergrößern, wird natürlich auch die Stuhlmenge dementsprechend größer. Die Samen sind ein natürliches, pflanzliches Produkt, welches den Hunger senkt, nicht weil es dem Körper vorspielt, dass er satt sei, sondern tatsächlich durch ihren Gehalt an Nährstoffen, insbesondere durch die reichlich enthaltenen Ballaststoffe und Proteine, satt hält.

Wofür sind Chiasamen noch alles gut?

grundsätzlich jedermann! Besonders interessant allerdings, dürften die Chia-Samen, neben Sportlern und Abnehmlustigen, auch für Menschen mit einem hohen Blutzuckerspiegel sein. Wir haben durch ausgedehnte Recherche herausgefunden, dass Chia sich sehr positiv auf den Blutzuckerspiegel insofern auswirkt, als komplexe Kohlehydrate durch einen hohen Anteil an löslichen Ballaststoffen nur extrem langsam vom Körper aufgenommen werden.

Dies ist letztlich dem extrem geringen Glykämische Index der Chia-Samen geschuldet. Es wäre gewagt zu sagen, dass Chia den Blutzucker aktiv und alleinig senkt, allerdings sind Chia-Samen ein optimales Ergänzungsmittel in der Ernährung eines Diabetikers, da es den Blutzuckerspiegel konstant hält.

Konsumenten teilten sehr häufig mit, dass sie sich seit Beginn des Chia-Konsums grundlegend gesünder und lebendiger fühlten, beziehungsweise mehr Energie und Motivation im Alltag verspüren.

Bei unseren Recherchen haben wir vermehrt gelesen, dass Konsumenten ebenfalls positive Auswirkungen auf das Hautbild feststellen konnten. Letztlich ist das auch gar nicht so verwunderlich. Die Haut und der Magen, beziehungsweise der Darmtrakt stehen in einer engen Verbindung. Analysiert man die Inhaltsstoffe der Chia-Samen, kann man diese positiven Auswirkungen auch noch unabhängig von der guten Wirkung auf den Magen und Darm beurteilen. Die enthaltenen Vitamine, Vitamin B3 und Vitamin E, sind Nährstoffe, die für die Haut- und Haarregeneration und Erneuerung zuständig sind.

Antioxidantien für den Alltag

Letztlich darf man nicht vergessen zu erwähnen, dass Chia-Samen eine große Menge an Antioxidantien enthalten. Diese sollen auch auf Ihre Kosten kommen- und das tun sie. Die Funktion von Antioxidantien sind vergleichbar mit Scharnieröl, nur, dass sie keine Scharniere und Schlösser, sondern weiße Blutkörperchen geschmeidig sowie agil halten und Gefäße flexibel.

Um also auf die Eingangsfrage zurückzukommen, ob Chia-Samen gesund sind, können wir mit bestem Wissen und Gewissen sagen, dass man diese Frage nur bejahen kann. Sogar mehr als das, wir empfehlen, Chia mit in die regelmäßige Ernährung einzubeziehen. Auf Grund des neutralen Geschmacks allerdings raten wir, die Samen nicht pur zu genießen, sondern sie beispielsweise dem morgendlichen Müsli,Smoothie etc. (hier ist der Kreativität tatsächlich keine Grenzen gesetzt, man kann Chia-Samen nahezu mit allem kombinieren) beizufügen.

Die Chia-Samen bitte möglichst einweichen (ergiebigste Variante), malen oder zerkleinern, da du so am besten an einen Großteil der enthaltenen Nährstoffe gelangst. Habt ihr bereits Erfahrungen mit Chia-Samen gemacht oder Fragen zum Verzehr oder allem anderen rund um Chia? Dann lasst es uns gerne in einem Kommentar wissen. Wir freuen uns auf Rückmeldung und Infos.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.