Mit einem Fitness Tracker jetzt besser Sport treiben

0 252
Fitness Tracker im Test
Fitness Tracker im Test

Tracking Armbänder sind heute beliebter denn je. Eine Vielzahl an Herstellern liefert eine große Bandbreite an unterschiedlichen Modellen, die jeweils eigene Designs und Funktionen mit sich bringen. Dies hat dazu geführt, dass vor allem die Preise für Fitness Armbänder heute geringer sind denn je. In diesem Beitrag helfen wir dabei, das perfekte Fitness Armband für deine Ansprüche zu finden.

Hier muss man jedoch dringend zwischen Fitness Trackern / Tracking Armbändern und Smartwatches unterscheiden. Während Smartwatches in erster Linie nur eine Ergänzung zum eigenen Smartphone bieten und nur über rudimentäre Tracking-Funktionen verfügen, bieten Tracking Armbänder im Fitness-Bereich eine ganze Palette an unterschiedlichen Funktionen rund um die eigene Gesundheit. Die Basisfunktionen, die nahezu jeder Fitness Tracker bietet sind unter anderem die Messung der Herzfrequenz, die verbrauchten Kalorien und die Schritte, die am Tag gelaufen werden.

Unser großer Fitness Armband Ratgeber zeigt dir, welche Armbänder für dich geeignet sind und wie du alles aus diesen kleinen Alltagshelfern herausholst. Dank der unglaublichen Vielfalt an Herstellern und Modellen ist die Auswahl heute sehr groß – mit unserem Kaufratgeber findest du aber das perfekte Gerät für deine Ansprüche. Informiere dich jetzt über die wichtigsten Kaufkriterien und wie du dein Fitness Armband am besten pflegst.

Zu unserer Fitness Tracker Empfehlung bei Amazon

Den perfekten Fitness Tracker finden

Wenn es darum geht, den perfekten Fitness Tracker zu finden, dann musst du zunächst wissen, wofür du diesen verwenden möchtest. Wenn du ausschließlich die Herzfrequenz und die gelaufene Strecke messen möchtest, genügen bereits günstige Einsteiger Modelle. Die Basis-Sensoren, die für diese Aufgaben von Nöten sind, werden auch in günstigen Armbändern verbaut, sodass diese Funktion quasi fast bei jedem Armband vorhanden ist.

Viel wichtiger ist jedoch die Frage nach dem Display: Wenn du kein Smartphone hast, das mit einem Fitness Tracker kompatibel ist, dann musst du ein Modell mit eigenem Display wählen. Gerade die beliebten Jawbone Modelle kommen dann leider nicht in Frage. Ein weiterer Punkt ist natürlich die Wasserdichtigkeit. Viele Einsteiger-Geräte sind nicht oder nur unzureichend gegen Wasser geschützt, was die Nutzungsmöglichkeiten erneut einschränkt.

Am besten informierst du dich in unseren Reviews über die einzelnen Modelle mit ihren jeweiligen Funktionen. Anhand dieser grenzt du die mögliche Auswahl an Armbändern ein und zum Schluss kannst du dich dann für ein konkretes Modell entscheiden. So erreichst du das beste Preis/Leistungs-Verhältnis für ein Fitness Armband, das genau auf deine Wünsche und Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Pflege, Wartung & Reinigung des Sportarmbands

Die meisten Tracking Armbänder sind aus Plastik. Das bedeutet zum einen, dass diese relativ weich sind und auf der Haut kaum zu spüren sind. Andererseits gestaltet sich aber auch die Reinigung relativ einfach, da Plastik nicht empfindlich gegenüber Verunreinigungen ist. Einfach mit einem leicht feuchten Lappen am Gummi oder Plastik entlangfahren, dabei die Sensoren aber nicht berühren.

Wenn dein Trackingarmband ohnehin wasserdicht ist (wichtig: Das Armband muss wirklich wasserdicht sein, nicht nur gegen Spritzwasser geschützt), dann kannst du natürlich das komplette Gerät mit einem nassen Lappen abwischen. Wenn ein Sleeptracker verwendet wird, dann muss das Gerät natürlich in der Nacht getragen werden, ansonsten kann der Tracker einfach abgelegt werden, wenn er nicht gebraucht wird.

Den Akku des Trackingarmbands richtig laden

Wie bei allen elektronischen Geräten muss auch der Akku beim Fitness Tracker regelmäßig geladen werden. Hierbei ist es wichtig, dass der Akku möglichst schonend behandelt wird. Zwar sind moderne Akkus bei weitem nicht mehr so empfindlich wie ältere Modelle – dennoch sollte darauf geachtet werden, dass hier keine Schäden entstehen. Ansonsten kann es passieren, dass der Akku beträchtlich an Kapazität verliert und das Armband viel öfter geladen werden muss.

Normalerweise halten die meisten Tracking Armbänder ohne Display etwa 7 Tage pro Akkuladung. Geräte mit Display können immer noch etwa 4 bis 5 Tage genutzt werden, ohne dass der Akku geladen werden muss. Hier kommt es dann darauf an, dass der Akku immer komplett leer wird und dann komplett voll geladen wird. Ist der Akku aufgeladen, sollte man das Armband vom Stromnetz trennen – wer hin und wieder das Gerät über Nacht auflädt, wird aber auch keine Probleme haben.

Wichtige Funktionen und Modelle im Check

In der Regel werden Tracking Armbänder für sportliche Aktivitäten genutzt. Gerade beim Laufen und Joggen kann hier einfach nachvollzogen werden, wie viele Schritte man pro Tag gelaufen ist, welche Entfernung man zurückgelegt hat und vieles mehr. Die Funktionen und Features moderner Geräte unterscheiden sich meist nur noch im Detail, dabei bleiben diese preislich aber immer noch auf dem Boden. Unterschiede bei den Preis- und Leistungsklassen zeigen sich dann eher in der Qualität der Sensoren und in der Genauigkeit der Messungen, sowie im Umfang der Zusatzfunktionen.

Die jeweiligen Flaggschiffmodelle der großen Hersteller Fitbit, POLAR, Jawbone, etc… verfügen natürlich über genauere Sensoren als billige Kopien aus China, für den Einstieg können jedoch auch diese Modelle in Frage kommen. Die angebotenen Funktionen unterscheiden sich dann jedoch gewaltig. Unter anderem verfügen teure Modelle in der Regel über viele nützliche Funktionen.

Brauche ich einen Fitness Tracker?

Im Prinzip ist ein Fitness Tracker immer nur eine Erweiterung, bzw. ein kleines Extra, das die Integration von Sport in den Alltag vereinfacht. Gerade Menschen, die wenig Bewegung haben, können durch ein Tracking Armband motiviert werden, mehr Sport zu treiben. Durch die integrierte Herzfrequenz-Messung und Distanzmesser können somit außerdem Erfolge sichtbar gemacht werden und man erhält einen Überblick über die aktuelle körperliche Verfassung.

Je nach Modell und Anspruch kann ein Fitness Tracker jedoch auch mehr sein. (Semi)-professionelle Sportler können mit Fitness Trackern ihre Kalorienzufuhr und den Kalorienverbrauch genau steuern, sowie den eigenen Trainingsplan effizient verfolgen. Egal, welcher Gruppe du letztendlich angehörst: Ein Tracking Armband ist immer eine gute Investition in die eigene Gesundheit.

Aber für welche Sportarten lohnen sich Trackingarmbänder überhaupt? Diese Frage kann so nicht beantwortet werden, denn es kommt darauf an, welche Ansprüche du stellst. Die Herzfrequenz und die Schrittzahl, sowie die verbrauchten Kalorien können immer und unabhängig von der betriebenen Sportart interessant sein. Gerade Ausdauersport wie Laufen, Joggen, Rudern oder ähnliches wird jedoch von einem Fitness-Tracker ideal unterstützt und die zur Verfügung gestellten Daten können beim Erreichen der gesetzten Ziele helfen.

Zu unserer Fitness Tracker Empfehlung bei Amazon

Die besten Fitness Tracker für dich

Wir sind stets bemüht, dir einen aktuellen Einblick in den Markt der Fitness Armbänder und Tracker zu geben. Wenn du noch weitere Modelle zu Hause hast, die du gerne auf unserer Seite vorgestellt haben möchtest, dann schreibe uns jederzeit gerne. Wir erweitern unser Angebot an Armbändern natürlich kontinuierlich und fügen weitere Reviews und Ratgeberseiten hinzu. Wenn du findest, dass ein anderes Modell auch einen Platz in unserer Bestenliste verdient hätte, dann teile uns doch mit, welches Modell das ist. Wir organisieren dann einen Test und überarbeiten unsere Topliste.

Im Laufe der Zeit wird es natürlich auch viele Neuerungen im Bereich der Fitness Messung im mobilen Bereich geben. Aus diesem Grund stellen wir auf Vimendo.de immer nur eine Momentaufnahme der aktuell erhältlichen Modelle dar. Sobald wesentliche Neuerungen bei mobilen Fitness Armbändern ersichtlich sind, nehmen wir diese natürlich mit in unser Portal auf und passen unsere Fitness Tracker Bestenliste für dich an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.